Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein für Horst und Umgegend e.V.

Emil-Nolde-Straße 31  ⋅  25358 Horst (Holst.)  ⋅  Tel. 0 41 26 - 25 61

Haus & Grund Horst e.V.

Emil-Nolde-Straße 31

25358 Horst (Holst.)

Tel. 0 41 26 - 25 61

Die Norddeutsche Hausbesitzerzeitung - unsere Mitgliederzeitung!

In der Norddeutschen Hausbesitzer-Zeitung wird über aktuelle wohnungspolitische, wirtschaftliche Entwicklungen, die neueste Rechtsprechung, Veranstaltungen der 92 Ortsvereine und des Verbandes sowie über die Bestellung des eigenen Gartens durch einen besonderen, von einem Fachmann zusammengestellten Gartenteil, informiert. Auch an die Wohnungseigentümer ist dabei gedacht.

 

Haus & Grund Horst  -  Internes Mitteilungsblatt

Seit 2003 erscheint vierteljährlich unser Internes Mitteilungsblatt mit vielen aktuellen regionalen und überregionalen Informationen rund um die Vereinsinteressen und -tätigkeiten. Aber auch die aktuelle Rechtsprechung, Steuertipps von einer Steuerberaterin, Koch- und Backrezepte sowie Gartentipps von der Ulmer online Redaktion kommen nicht zu kurz. Das Interne Mitteilungsblatt von Haus & Grund Horst wird kostenlos an die Ortsvereinsmitglieder verteilt.

 


 

Haus & Grund - Pressemitteilung vom 21.12.2021

Haus & Grund zur Grunderwerbsteuer: Heinold hat kein Herz für Häuslebauer!

Die schleswig-holsteinische Finanzministerin Monika Heinold ist nicht bereit, die Grunderwerbsteuer in dieser Legislaturperiode zu ändern. Das hat sie gestern gegenüber dpa erklärt. Des Weiteren könne sie sich vorstellen, gemeinsam mit den Kommunen Investitionsgesellschaften für den Wohnungsbau zu bilden. Sie sprach sich darüber hinaus für eine Wiedereinführung der Mietpreisbremse aus.

Das kommentierte Alexander Blažek, Vorstandsvorsitzender des Grundeigentümerverbandes Haus & Grund Schleswig-Holstein, folgendermaßen:

„Heinold hat kein Herz für Häuslebauer. Vielmehr setzt sie ihren Kurs gegen das private Grundeigentum fort. Sie unternimmt nichts, jungen Familien zu helfen, den Traum der eigenen vier Wände zu verwirklichen. Obwohl die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer seit Beginn der Legislaturperiode von rund 600 Millionen Euro (2017) um rund 33 Prozent auf über 800 Millionen Euro (2020) gestiegen sind, bleibt es auch für Ersterwerber von Wohneigentum beim bundesweiten Spitzensteuersatz in Höhe von 6,5 Prozent. Das heißt, bei einem Kaufpreis von 500.000 Euro kassiert die Finanzministerin 32.500 Euro, die aus Eigenkapital zusammengespart werden müssen. Diese Hürde ist gerade für Familien mit kleinerem Einkommen unüberwindlich und verhindert, sich mit dem Eigenheim den wichtigsten Baustein für die Altersvorsorge zu realisieren.

Offensichtlich hat die grüne Spitzenkandidatin in dieser Legislaturperiode wohnungspolitisch nichts dazugelernt. Das sieht man an ihren Äußerungen zu einer Investitionsgesellschaft für Wohnungsbau und zur Mietpreisbremse. Zwei Drittel aller Mietwohnungen werden von privaten Kleinvermietern angeboten. Diese Gruppe übersieht Heinold geflissentlich, wenn es um Wohnungsbau geht. Dabei wären Förderprogramme für den Dachgeschossausbau, die Gebäudeaufstockung und die Umwandlung von Büros in Wohnungen wesentlich besser angelegt als in einer Wohnungsbaugesellschaft mit hohem Verwaltungsaufwand. Auch die Mietpreisbremse schafft nicht eine einzige bezahlbare Wohnung für die Zielgruppe mit geringem Einkommen. Nach deren Abschaffung am 30. November 2019 hat sich der Mietanstieg sogar verlangsamt. Offensichtlich geht es Heinold schlicht und ergreifend um Ideologie und nicht um Sachpolitik.

Haus & Grund Schleswig-Holstein vertritt die Interessen der privaten Grundeigentümer und hat landesweit über 70.000 Mitglieder. Private Kleinvermieter bieten rund zwei Drittel aller Wohnungen auf dem Wohnungsmarkt an.

Kontakt:
Alexander Blažek
T: 0431 6636111

Haus & Grund Broschüre

Ausgabe  4/2021

Nr. 76

Haus & Grund Horst - Nr. 76

Ehrung des 1. Vorsitzenden Herrn Michael Krumbholz

Während der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 07. November 2019 wurde unserem 1. Vorsitzenden Herrn Michael Krumbholz eine Urkunde sowie die silberne Ehrennadel durch Frau Rechtsanwältin Claudia Dickmann vom Landesverband Schleswig-Holstein überreicht.

Ehrung des 1. Vorsitzenden 

Herrn Michael Krumbholz wurde die Urkunde für seine 25-jährige Vorstandsarbeit für den Ortsverein Horst vom Zentralverband Haus & Grund Deutschland in Berlin verliehen.

Herr Krumbholz wurde „in Anerkennung der herausragenden Verdienste um das private Haus-, Wohnungs- und Grundeigentum und in Würdigung des besonderen Engagements für Haus & Grund“ die silberne Ehrennadel verliehen.

Unterschrieben ist die Urkunde vom Präsidenten Herrn Dr. Kai Warnecke.

Haus & Grund Horst - Sponsoring

Rucksäcke für die Jugendfeuerwehr Horst

 

Mit einem Vorstandsbeschluss des Horster Haus- und Grundeigentümervereins wurde aus dem Werbeetat ein Sponsoring der Jugendfeuerwehr der Gemeinde Horst ermöglicht. Mitglieder des Grundeigentümervereins, die gleichzeitig auch in der örtlichen Feuerwehr aktiv sind, haben diesen Vorgang angeregt.

30 Rucksäcke, die in Abstimmung mit der Feuerwehr ausgesucht wurden, wurden mit dem Logo des Ortsvereins versehen. Die Rucksäcke bleiben in den Spinden der Jugendfeuerwehr und werden an nachfolgende Mitglieder weitergegeben. Für Einsätze, Ausfahrten und Zeltlager sollen die einheitlichen Rucksäcke dienen.

Der Horster Grundeigentümerverein hat dafür 1.500 EUR aus seinen Rücklagen genommen und in Absprache mit der Jugendfeuerwehr die Rucksäcke gekauft.

Die Verbindung der Horster Grundeigentümer mit den jungen Menschen, die als Feuerwehrleute in den Einsatzabteilungen unsere Häuser und Grundstücke schützen sollen, ist damit sichtbar hergestellt.

 

Horst, im November 2018
Michael Krumbholz  -  1. Vorsitzender

 

Bei der Übergabe:

Rucksäcke für die Jugendfeuerwehr Horst

Rucksäcke für die Jugendfeuerwehr Horst

Rucksäcke für die Jugendfeuerwehr Horst

Rucksäcke für die Jugendfeuerwehr Horst

Zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken.

Zum Seitenanfang