Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein für Horst und Umgegend e.V.

Emil-Nolde-Straße 31  ⋅  25358 Horst (Holst.)  ⋅  Tel. 0 41 26 - 25 61

Haus & Grund Horst e.V.

Emil-Nolde-Straße 31

25358 Horst (Holst.)

Tel. 0 41 26 - 25 61

Die Norddeutsche Hausbesitzerzeitung - unsere Mitgliederzeitung!

In der Norddeutschen Hausbesitzer-Zeitung wird über aktuelle wohnungspolitische, wirtschaftliche Entwicklungen, die neueste Rechtsprechung, Veranstaltungen der 92 Ortsvereine und des Verbandes sowie über die Bestellung des eigenen Gartens durch einen besonderen, von einem Fachmann zusammengestellten Gartenteil, informiert. Auch an die Wohnungseigentümer ist dabei gedacht.

 

Haus & Grund Horst  -  Internes Mitteilungsblatt

Seit 2003 erscheint vierteljährlich unser Internes Mitteilungsblatt mit vielen aktuellen regionalen und überregionalen Informationen rund um die Vereinsinteressen und -tätigkeiten. Aber auch die aktuelle Rechtsprechung, Steuertipps von einer Steuerberaterin, Koch- und Backrezepte sowie Gartentipps von der Ulmer online Redaktion kommen nicht zu kurz. Das Interne Mitteilungsblatt von Haus & Grund Horst wird kostenlos an die Ortsvereinsmitglieder verteilt.

 


 

Haus & Grund - Pressemitteilung vom 26.08.2021

Haus & Grund zum Baulandmobilisierungsgesetz

Ende Juni ist auf Bundesebene das Baulandmobilisierungsgesetz in Kraft getreten. Mit der Wohnraumoffensive will die Bundesregierung dafür sorgen, dass in Deutschland mehr bezahlbarer Wohnraum entsteht. Das Gesetz soll dazu beitragen, dass für diese Wohnungen auch ausreichend Bauland zur Verfügung steht. Die SPD im Landtag fordert nun die Landesregierung auf, die Verordnungsermächtigungen im Baugesetzbuch auszuschöpfen, um Kommunen mit angespannten Wohnungsmärkten in Schleswig-Holstein die Anwendung des neuen Regelwerkes zu ermöglichen.

Das kommentierte Alexander Blažek, Vorstandsvorsitzender des Grundeigentümerverbandes Haus & Grund Schleswig-Holstein, folgendermaßen:

„Verordnungen schaffen nicht eine neue Wohnung. Das sogenannte Baulandmobilisierungsgesetz verspricht viel und hält wenig. Die Bauämter sollten zügig Baugenehmigungen zu erteilen und sich nicht mit noch mehr Bürokratie als jetzt schon herumschlagen müssen. An zügigen Baugenehmigungsverfahren hapert es derzeit. Bauherren werden nach unserer Erfahrung eher Steine in den Weg gelegt als sie bei ihren Vorhaben, dringend benötigten Wohnraum zu schaffen, zu unterstützen. In den Amtsstuben und Rathäusern sind zu viele Bedenkenträger am Werk. Die Lokalpolitiker in Städten und Gemeinden müssten den Mitarbeitern in den Bauämtern bei Konflikten den Rücken stärken. Das wäre bei dem häufig auftretenden „ NimBy (Not in my Backyard) – Phänomen “ wichtig, um Nachverdichtung zu ermöglichen.

In der Nachverdichtung steckt das größte Potenzial, um in Ballungsräumen schnell neuen Wohnraum zu schaffen. Um Dachgeschossausbau, Gebäudeaufstockung, die Bebauung von Innenhöfen und die Umwandlung von leerstehenden Büros in Wohnungen zu ermöglichen, ist keine neue Bürokratie erforderlich, wie die SPD beantragt hat. Dafür braucht es nur tatkräftige und entscheidungsfreudige Mitarbeiter in den Rathäusern.

Populistisch ist die Forderung der SPD-Fraktion, den sogenannten Umwandlungsstopp umzusetzen, weil sie ohne Not mit den Sorgen der Mieter Stimmung macht. Durch den Umwandlungsstopp entsteht nicht eine einzige neue Wohnung. Diese Verordnung soll verhindern, Mietwohnungen in Eigentumswohnungen umzuwandeln. Dabei sind Mieter bereits durch die aktuelle Rechtslage sehr gut geschützt, wenn eine Miet- in eine Eigentumswohnung umgewandelt wird. Es gilt der Grundsatz: „ Kauf bricht nicht Miete! “ gemäß § 566 Absatz 1 des bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB). Der neue Eigentümer kann mindestens drei Jahre lang nicht wegen Eigenbedarfs kündigen (§ 577 a Absatz 1 BGB).

Haus & Grund Schleswig-Holstein vertritt die Interessen der privaten Grundeigentümer und hat landesweit über 70.000 Mitglieder. Private Kleinvermieter bieten rund zwei Drittel aller Wohnungen auf dem Wohnungsmarkt an.

Kontakt:
Alexander Blažek
T: 0431 6636111

Haus & Grund Broschüre

Ausgabe  3/2021

Nr. 75

Haus & Grund Horst - Nr. 75

Jahreshauptversammlung 2021

Jahreshauptversammlung 2021 von Haus & Grund Horst e.V.

 

Donnerstag, den 04. November 2021 um 19:00 Uhr

im Hof Kugler, Heisterender Chaussee 2, 25358 Horst

 

Die Einladung mit Tagesordnung finden Sie  < hier >.

 

Horst, 06. September 2021

Michael Krumbholz  -  1. Vorsitzender

Ehrung des 1. Vorsitzenden Herrn Michael Krumbholz

Während der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 07. November 2019 wurde unserem 1. Vorsitzenden Herrn Michael Krumbholz eine Urkunde sowie die silberne Ehrennadel durch Frau Rechtsanwältin Claudia Dickmann vom Landesverband Schleswig-Holstein überreicht.

Ehrung des 1. Vorsitzenden 

Herrn Michael Krumbholz wurde die Urkunde für seine 25-jährige Vorstandsarbeit für den Ortsverein Horst vom Zentralverband Haus & Grund Deutschland in Berlin verliehen.

Herr Krumbholz wurde „in Anerkennung der herausragenden Verdienste um das private Haus-, Wohnungs- und Grundeigentum und in Würdigung des besonderen Engagements für Haus & Grund“ die silberne Ehrennadel verliehen.

Unterschrieben ist die Urkunde vom Präsidenten Herrn Dr. Kai Warnecke.

Haus & Grund Horst - Sponsoring

Rucksäcke für die Jugendfeuerwehr Horst

 

Mit einem Vorstandsbeschluss des Horster Haus- und Grundeigentümervereins wurde aus dem Werbeetat ein Sponsoring der Jugendfeuerwehr der Gemeinde Horst ermöglicht. Mitglieder des Grundeigentümervereins, die gleichzeitig auch in der örtlichen Feuerwehr aktiv sind, haben diesen Vorgang angeregt.

30 Rucksäcke, die in Abstimmung mit der Feuerwehr ausgesucht wurden, wurden mit dem Logo des Ortsvereins versehen. Die Rucksäcke bleiben in den Spinden der Jugendfeuerwehr und werden an nachfolgende Mitglieder weitergegeben. Für Einsätze, Ausfahrten und Zeltlager sollen die einheitlichen Rucksäcke dienen.

Der Horster Grundeigentümerverein hat dafür 1.500 EUR aus seinen Rücklagen genommen und in Absprache mit der Jugendfeuerwehr die Rucksäcke gekauft.

Die Verbindung der Horster Grundeigentümer mit den jungen Menschen, die als Feuerwehrleute in den Einsatzabteilungen unsere Häuser und Grundstücke schützen sollen, ist damit sichtbar hergestellt.

 

Horst, im November 2018
Michael Krumbholz  -  1. Vorsitzender

 

Bei der Übergabe:

Rucksäcke für die Jugendfeuerwehr Horst

Rucksäcke für die Jugendfeuerwehr Horst

Rucksäcke für die Jugendfeuerwehr Horst

Rucksäcke für die Jugendfeuerwehr Horst

Zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken.

Zum Seitenanfang